Fragen & Antworten

Wer seine WP Webseite nicht wartet, der hat auf lange Sicht eine veraltete Webseite. Die Software die genutzt wird um Ihre Webseite zum Laufen zu bringen, ist im Idealfall ständiger Optimierung und Weiterentwicklung ausgesetzt. Sicherheitslücken treten auf und werden gestopft, neue Funktionen werden eingefügt und ausgespielt. All das Bedarf der regelmäßigen Aktualisierung. Sicherheitslücken, die nicht geschlossen werden können zu Inkompatibilitäten und Hacks führen. Dem sollte schon aufgrund der Außenwirkung bei Ihren Kunden vermieden werden.

Es ist meist nicht so, dass ein Hacker gezielt die Firma XY hacken möchte. In der Regel passieren diese Hacks automatisiert über Systeme, die das Internet nach Webseiten scannen, die angreifbar sind. Daher ist die Absicherung einer WordPress Webseite eigentlich obligatorisch.

Ob eine Webseite gewartet werden muss, sagt einem das WordPress Dashboard. Wenn Sie sich dort eingeloggt haben, sehen Sie links in der Menüleiste den Hinweis auf Aktualisierungen. Auch oben in der Dashboard-Leiste finden Sie den Hinweis über das Aktualisierungssymbol.

Das kann gut gehen, wird aber häufig auch nicht gut gehen. Jährlich finden über 1 Milliarde Hacks statt. Da kann man sich ausmalen, das die Gefahr nicht gering ist, dass es einen dann doch mal erwischt. Wer nur 1x im Jahr aktualisiert, der riskiert die Sicherheitsproblematik. Mehr als 60% aller WP Webseiten sind nicht aktuell. Kein Wunder, dass gerade WordPress so häufig gehacked wird.

Wenn das passiert, versuche ich das Problem zu lösen ohne Sie damit zu behelligen. Sollte der Aufwand dafür 120min. überschreiten, halte ich Rücksprache mit Ihnen bezüglich des Mehraufwands.

Nein. Anzahl Artikel, Seiten, Bilder, etc. sind nicht relevant für den Wartungslauf.

In der Regel ist der Aufwand pro Webseite gleich anzusetzen und daher gibt es keine Rabatte, wenn Sie als Kunde mehrere Webseiten zu warten haben.

Ausdrücklich nein. Ich handle nach bestem Wissen und Gewissen bei der Absicherung von WordPress Webseiten. Allerdings ist es nicht möglich Webseiten zu 100% abzusichern. Daher schließe ich auch jegliche Garantie dazu aus.

Der User sieht eine Wartungsmeldung, dass gerade die Updates eingespielt werden. Sobald diese erledigt sind, ist die Webseite wieder verfügbar. Bei Problemen mit Updates ist allerdings nicht auszuschließen, dass die Webseite einen längeren Zeitraum nicht erreichbar ist oder Fehldarstellungen auftauchen.

Es gibt WordPress-Webseitenbetreiber, die sich selbständig um die Wartung ihrer Webseite kümmern.
Für alle, die das aber nicht leisten können oder schlicht nicht möchten, stellt ein Fachmann den idealen Partner dar. Er hat die Expertise und Schnelligkeit die Wartung in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen zu halten und ist auch soweit in der Thematik WordPress drin, dass Änderungen an Best-Practices direkt umgesetzt werden können.

Ja, es wird grundsätzlich ein Backup in der Cloud oder lokal auf dem Webserver abgelegt, damit im Zweifelsfall eine Wiederherstellung angestoßen werden kann.